"Überdosierung"399 "Überdosierung" homöopathischer Arzneien;

Dr. Adriena Stelzig

Bild von Frau Dr. Adriena Stelzig

Allgemeinmedizinerin 1010 Wien

Schwerpunkt: Homöopathie, Bioresonanz, Kinesologie

"Überdosierung" homöopathischer Arzneien

Kurzinfo

Wenn etwas wirkt, kann es auch Nebenwirkungen haben.

Detailinfo

Vor allem bei langfristiger Einnahme einer homöopathischen Arznei können Beschwerden auftreten, die zu dem jeweiligen Mittel passen. Deshalb ist es sinnvoll, die Wirkung in regelmäßigen Abständen zu überprüfen/hinterfragen, die Potenz zu ändern oder einfach das Mittel abzusetzen.

Bei einer akuten "Überdosierung" – z.B. ein Kind erwischt ein Arzneifläschchen und nascht davon – passiert entweder gar nichts, oder, wenn die Arznei zum Patienten passt, können kurzfristig Arzneisymptome auftreten.
Kürzlich bei einem meiner kleinen Patienten nach Belladonna D30: Kopf-, Hals- und Bauchweh, rote Wangen, glasige Augen. Nach wenigen Stunden war der Spuk vorbei.

2017-02-26 18:05:48