Angst;234 Angst;

Dr. Adriena Stelzig

Bild von Frau Dr. Adriena Stelzig

Allgemeinmedizinerin 1010 Wien

Schwerpunkt: Homöopathie, Bioresonanz, Kinesologie

Angst

Kurzinfo

Angst ist ein Grundgefühl, das jeden Menschen begleitet und dessen Bewältigung für die menschliche Entwicklung essentiell ist. Zum Problem wird Angst, wenn sie das normale Leben einengt, wenn es zu wiederholten Kontrollverlusten oder Lähmungen kommt. In diesem Fall sprechen wir von einer Angststöru

Detailinfo

Die Angst ist ein sinnvolles Gefühl, das uns vor Gefahren schützen soll. Der Körper wird in Alarmbereitschaft versetzt, um durch eine angemessene Reaktion die Bedrohung abzuwenden. Das kann nur gelingen, wenn weder zu viel Angst das Handeln blockiert (vor Angst erstarren), noch zu wenig Angst echte Gefahren ausblendet.

Angst ist ein Grundgefühl, das jeden Menschen begleitet und dessen Bewältigung für die menschliche Entwicklung essentiell ist. Manche Angstzustände (z.B. Lampenfieber) können uns durch die erhöhte Alarmbereitschaft des Körpers befähigen, bestimmte Situationen zu meistern.

Angst kann bewusst oder unbewusst auftreten. Bei einer früheren Traumatisierung können unter Umständen schon geringe Reize zu heftigen Angstreaktionen führen.

Zum Problem wird Angst, wenn sie das normale Leben einengt, wenn es zu wiederholten Kontrollverlusten oder Lähmungen kommt. In diesem Fall sprechen wir von einer Angststörung. Ist die Angst an ein bestimmtes Objekt oder eine bestimmte Situation gebunden, handelt es sich um eine Phobie.

Körperlich manifestiert sich Angst durch weite Pupillen, Sehen und Hören werden empfindlicher, die Herzfrequenz und Blutdruck sind erhöht, die Atmung flach und schnell, die Muskelspannung und Reaktionsgeschwindigkeit erhöht. Vermehrtes Schwitzen, ev. Zittern und Schwindelgefühl kommen dazu. Die Blasen- und Verdauungstätigkeit werden gehemmt, es kann aber auch zu Durchfall und vermehrter Blasentätigkeit kommen. Manchmal treten Übelkeit und Atemnot auf.

In der Behandlung von Angststörungen kann eine homöopathische Therapie gut unterstützen, ev. in Kombination mit Psychotherapie oder bei Bedarf mit Psychopharmaka. Bei einer chronischen Angst sollte man Experten zurate ziehen, vor allem, wenn sie einschränkend wird bzw. sich verschlimmert.

Als "Erste Hilfe" kann die homöopathische Arznei ACONITUM NAPELLUS (Eisenhut) helfen: Unruhe, große Angst bis Todesangst, schneller harter Puls, ev erhöhter Blutdruck, trockener Mund, viel Durst. Die Beschwerden beginnen plötzlich. Auslöser kann ein Schreck sein, eine akute Aufregung oder Schock.
Ein Schweißausbruch bringt Erleichterung.
Verschlimmerung am Abend und in der Nacht, besonders vor Mitternacht, dadurch Schlafstörung.
Auch Ängste vor dem Zahnarzt oder einer Operation könnten gut auf Aconitum ansprechen, wenn die körperlichen Beschwerden ins Bild passen.

2015-10-10 20:11:51